Neubau Biomasseheizkraftwerk


Wiesbaden

Leistungsbereiche

  • Übersichts-, Werkstatt- und Montageplanung
  • Stahlkonstruktion des Kesselhauses
  • Stahlkonstruktion der Außentreppen
  • Kleinere Treppenanlagen
  • Einhausungen
  • Überdachungen

Daten und Fakten

Bauherr:

ESWE BioEnergie GmbH

Bauzeit:

ca. 12  Monate

Tonnage:

500 to

Ort:

Wiesbaden

Für das Projekt "Einhausung der Kesselanlage zum Betrieb eines Biomasse-Heizkraftwerks“ bei Wiesbaden wurde ein mehrstufiger Planungs-, Fertigungs- und Montageprozess durchlaufen:
 

  • Planung, Fertigung, Montage der Stahlunterkonstruktion zur Aufnahme von Fassadenkonstruktion und Dacheindeckung 
  • Anbindung der inneren Revisions- und Betriebsebene

Zum Zeitpunkt der Stahlkonstruktionsmontage waren die Kesselanlage sowie ein an die 51,60 m lange Längswand anschließendes Massivgebäude bereits errichtet. 

Aufgrund einer Gebäudehöhe von 28,80 m musste die Stahlkonstruktion an der dem Massivgebäude zugewandten Langwand von oben "eingefädelt" werden. Es wurden daüber hinaus realisiert:     

  • Nottreppenanlage für das 28,80 m hohe Kesselhaus in 18 Podestebenen (jedes 2. als Austrittspodest mit Anschluss zum Kesselhaus) 
  • Kleinere Treppenanlagen 
  • Einhausungen 
  • Überdachungen